Logo Repaircafé

Reparieren statt Entsorgen

Ein Zeichen setzen gegen die Wegwerfmentalität.

Was macht man mit einem Toaster, der nicht mehr toastet? Oder mit einem Fahrrad, bei dem das Rad schleift? Oder einer Anlage, die keine Musik mehr spielt? Wegwerfen? Denkste!

Seit Jahren gibt es bereits in vielen Städten in Deutschland Repaircafés oder Reparaturcafés, so nun auch in Landau. Initiator Erich Klendauer und seine zehn Mitstreiter nehmen dort an jedem vorletzten Samstag im Monat von 9-12 Uhr kaputte Gegenstände jeder Art an. Die Räume werden von der evangelischen Gemeinde zur Verfügung gestellt. Zu finden sind sie im Gemeindehaus am Stadtgraben 44 in Landau.

Ziel ist es, ein Zeichen gegen die Konsumorientiertheit unserer Zeit zu setzen und unter Anleitung und mit Unterstützung freiwilliger Helfer defekte Elektrogeräte, Fahrräder und vieles mehr nach Möglichkeit zu reparieren. Grundsätzlich sollen die Reparaturen von den Besuchern selbst durchgeführt werden. Die ehrenamtlichen Bastler leisten dabei nur Hilfe zur Selbsthilfe, denn ein Repaircafé soll keinen kostenlosen Reparaturdienst und damit eine Konkurrenz zu den Fachgeschäften darstellen.

Vom Elektrogerät über das Fahrrad, das Spielzeug oder die Musikanlage - wichtig ist nur, dass kein Garantieanspruch mehr besteht. Denn eine Gewähr können die ehrenamtlichen Helfer nicht geben. Was sie aber zur Verfügung stellen sind neben ihrer Erfahrung und ihrem Fachwissen auch das erforderliche Werkzeug sowie Prüfgeräte.

Das Konzept Repaircafé entstand 2009 in Amsterdam auf die Initiative von Martine Postma hin, damals Journalistin und Publizistin. Sie gründete 2010 die Stiftung "Stichting Repair Café" (www.Repaircafe.org/de). Diese Stiftung unterstützt örtliche Gruppen weltweit, die ihr eigenes Repaircafé beginnen wollen, so auch das Repaircafé Landau.

Besucher können ohne Voranmeldung ihre zu reparierenden Gegenstände mitbringen. Da sich Wartezeiten nicht vermeiden lassen, werden gegen eine freiwillige Spende Kaffee und Kuchen angeboten. Den gemütlichen Austausch untereinander gibt es kostenlos dazu.