Miteinander Leben

Das Projekt
„Miteinander leben – Ehrenamt verbindet“ wurde vom bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales ausgeschrieben und an 20 Freiwilligenagenturen und –zentren sowie Koordinierungsstellen in ganz Bayern vergeben.

Ziel ist es, mit individuellen Ansätzen und Projekten vor Ort die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund durch und/oder mit bürgerschaftlichem Engagement auszubauen und bunter zu machen. Die Projekte sollen Raum für Austausch und interkulturelle Begegnungen schaffen - sich gegenseitig annehmen und aufeinander zugehen.

Die Umsetzung
Die FreiwilligenAgentur Dingolfing-Landau hat sich in Kooperation mit dem neu gegründeten Verein Andererseits e.V. 2017 und 2018 für dieses Projekt beworben und beide Male den Zuschlag erhalten. Mit den Mitteln werden zwei zentrale Ideen umgesetzt. Beides wird rein ehrenamtlich vom Verein Andrerseits organisiert und durch die FreiwilligenAgentur unterstützt.

Festival der Kulturen
Erstes Ziel ist die jährliche Neuauflage des 2016 erstmals durchgeführten "Festival der Kulturen". Auch 2017 konnte das Event wieder erfolgreich auf die Beine gestellt werden und wurde von der Dingolfinger Bevölkerung begeistert angenommen. Wir freuen uns schon, wenn auch nächstes Jahr wieder mehr als zwei Dutzend verschiedene Kulturen miteinander feiern, essen und musizieren.

Erlebniscafé Andrerseits
Das zweite große Ziel des Projektes ist die Schaffung eines Begegnungsortes im Zentrum Dingolfings. Im Mai 2018 kann nun endlich der Umzug stattfinden. Die FreiwilligenAgentur, die Werk- und Arbeitsstätte Dingolfing von "kompass" und das Erlebniscafé Andrerseits werden den Pfarrplatz gemeinsam neu beleben. Im Erdgeschoss wird dann Raum sein für verschiedenste Workshops, Aktionen und Vorträge, die vom Verein Andrerseits in regelmäßigen Abständen organisiert werden. Wir halten Sie natürlich stets auf dem Laufenden über geplante Events.

Sie möchten Teil einer bunten und engagierten Gemeinschaft werden und den Verein Andrerseits unterstützen?
Sie können sich jederzeit telefonisch oder per Mail bei der FreiwilligenAgentur oder per Facebook beim Verein Andrerseits melden und über ein Engagement informieren.