Unser Leitbild

Information und Vermittlung

Wir informieren, beraten, vermitteln und betreuen Menschen, die sich in ihrer Frei­zeit ehrenamtlich engagieren möchten. Dazu bieten wir einen Überblick über Möglichkeiten, Institutionen und Vereine. Die Vorstellungen und Wünsche des Einzelnen zum Einsatzgebiet und -zeit raum spielen dabei eine zentrale Rolle.

Gewinnung neuer Ehrenamtlicher durch Projektarbeit

Um über klar definierte Tätigkeiten und direkte Ansprache gezielt „Neu-Enga­gierte“ zu erreichen, entwickeln wir Projekte nach lokalem Bedarf und zusammen mit Partnern vor Ort. Wichtig ist uns dabei:

  • Der Aufbau von Parallelstrukturen ist zu vermeiden.
  • Das Projekt darf Eigeninitiative und Selbstverantwortung nicht mindern.
Vernetzung

Wir bringen Menschen, Institutionen und Vereine zusammen, um Synergie-Effek­te zu nutzen.
Wir stellen unser Netzwerk auch für den land­kreis­über­grei­fenden Austausch zur Verfügung.

Öffentlichkeitsarbeit

Wir machen die Öffentlichkeit auf Einsatzmöglichkeiten und das Engagement von Bürger­in­nen und Bürgern in ihrer Heimat aufmerksam und versuchen so, das Bewusstsein für den Wert des Ehrenamts zu steigern. Außerdem infor­mie­ren wir zu Themen rund ums Ehrenamt.

Grundsätzliches

Freiwilliges Engagement bietet die Möglichkeit, mitzugestalten, sich einzu­brin­gen und Verantwortung zu übernehmen. Es ist unverzichtbar für unsere Gesell­schaft und hat höchste Anerkennung verdient.
Um im Sinne der Nachhaltigkeit Engagementmöglichkeiten zu bieten, die für beide Seiten eine Bereicherung sind und bleiben, gelten für die Arbeit der FreiwilligenAgentur folgende Grundprinzipien:

  • „freiwillig“ heißt: Freiwillige entscheiden selbst, wofür und in welchem Umfang sie sich engagieren. Die FreiwilligenAgentur beeinflusst nicht; daher besteht kein Anspruch auf Vermittlung von Freiwilligen.
  • Ob sich jemand regelmäßig, sporadisch oder einmalig engagiert: Jede Form des Engagements ist gleichermaßen wertvoll.
  • Wir vermitteln nur an Stellen, die sich für den Einsatz von Freiwilligen eignen:
  1. Der Einsatz von Freiwilligen muss in der Einsatzstelle grundsätzlich und durchgängig getragen und unterstützt werden.
  2. Es gibt in der Einsatzstelle einen vorab festgelegten Ansprechpartner für die Einarbeitung und Betreuung der Freiwilligen.
  3. Es gibt klar definierte Tätigkeiten und Absprachen über entschei­den­de Punkte wie: Zeit und Umfang des Engagements, Grenzen des Aufgabenbereichs, Verhalten bei auftretenden Konflikten
  4. Wir erwarten eine Kultur der gegenseitigen Anerkennung und des Respekts. Der Freiwillige wird als wertvoller und gleichberechtigter Partner angesehen und nicht als unentgeltliche Arbeitskraft.
  5. Freiwillige übernehmen keine Arbeiten, die für hauptamtliche Kräfte vorgesehen sind oder durch professionelle Angebote abgedeckt werden können. Sie ersetzen also keinen Arbeitsplatz und stehen nicht in Konkurrenz zur heimischen Wirtschaft.
  6. Die FreiwilligenAgentur vermittelt Freiwillige an Privatpersonen nur über gemeinwohlorientierte Einrichtungen.
  7. Die Einrichtung gewährleistet Unfall- und Haftpflicht­ver­sicherungs­schutz.
  • Wichtig ist uns der respektvolle und verantwortungs­bewusste Umgang der Freiwilligen mit allen, mit denen oder für die sie sich engagieren. Die letzt­end­liche Verant­wor­­tung für die Auswahl und den Einsatz eines Freiwilligen trägt die Einrichtung selbst.

  • Freiwilliges Engagement ist unentgeltlich. Tatsächlich entstandene Kosten (z.B. Fahrtkosten) sollten übernommen werden.